Comic Review: Myre – Die Chroniken von Yria - Band 1 & 2

„Myre“ erzählt davon, wie die gleichnamige Antiheldin und ihr treuer Drache Varug sich unfreiwillig auf eine Reise begeben, auf der sie die Geheimnisse einer Welt ergründen sollen, die dem Anschein nach längst ausgestorben ist. Diese Welt nennt sich Yria. Eine Welt der Verwüstung und der Postapokalypse, übersäht von kargen Landschaften, in denen es kein grün gibt und kaum Leben.

Myre - Die Chroniken von Yria - Band 1 - Seite 14

Was macht einen guten Comic aus? Mein Bewertungssystem erklärt

Ich habe mir einige Gedanken darüber gemacht, was mir persönlich bei einem Comic am wichtigsten ist und wie man diese Aspekte am besten in einer Kritik transparent und nachvollziehbar darstellen könnte.

Der Aufbau eines Comics ist klar: Es gibt eine Geschichte, die in zusammenhängenden Zeichnungen erzählt wird. Demzufolge sind diese beiden Aspekte schon mal sehr wichtig. Aber was macht den Unterschied aus zwischen „Ochja, war ganz ok“ zu „WOW! Gleich nochmal lesen!“?

Anne Sa, 02.03.2019 - 01:17
Comic Review: Lady Mechanika – Band 1: Das Geheimnis der mechanischen Leiche Anne Sa, 02.03.2019 - 00:28

Joe Benitez entführt uns in dem ersten Werk, das mit seiner eigenen Produktionsfirma entwickelt wurde, in eine Welt, in der es möglich ist, Menschen mit mechanischen Gliedmaßen „aufzuwerten“. Sie ist ganz klassisch für Steampunk im fiktiven Zeitalter des viktorianisch-industriellen Aufschwungs angesiedelt – also England des 19. Jahrhunderts. Hauptschauplatz ist dabei die Stadt „Mechanika“, die ebenfalls auch für die Namensgebung unserer Heldin Pate stand, da sie leider ihren wahren Namen nicht kennt.

Comic Kritik abonnieren

Beitrag teilen